Dienstag, 4. November 2014

// Aberglaube


Mit Aberglaube ist es so eine Sache, wer kennt das nicht die schwarze Katze die von links kommt bringt Unglück oder war es rechts ? Unter einer Leiter durchgehen bringt auch Unglück, die Zahl 13 ist für eine Glückszahl, für andere Unglückszahl und wenn der dreizehnte ein Freitag ist verfallen viele in Panik., Silvester ist für viele die rote Unterhose eine Pflicht. Eigentlich bezeichne ich mich nicht als sonderlich abergläubisch, aber manche Dinge haben sich irgendwie im Laufe der Jahre vermittelt durch Eltern und Familie in den Kopf gebrannt, so musste das 4-blättrige Kleeblatt unbedingt mit, denn es bringt ja Glück und ich hoffe mal es bringt mir und Herrn Darja viel Glück im Leben. Wobei zählt das Kleeblatt nur für den Finder oder auch für "Anhängsel" ? Unter Leitern laufe ich ohne nachzudenken durch, schwarze Katzen finde ich zu süß und es ist mir egal von welcher Seite sie kommen und auch auf rote Unterwäsche verzichte ich, rot ist weder drunter noch drüber meine Farbe. Aber obwohl ich Linsen hasse, gibt es keinen Silvesternachmittag ohne Linsensuppe. Das wurde mir von Familienseite so eingebläut. Ich hasse diese und trotzdem muss ich welche essen. Einige sagen vielleicht es ist Familientradition aber schon als Kind wurde mir gesagt : wer keine Linsen isst dem geht das Geld im nächsten Jahr aus. Also Augen zu und durch. Sonderlich viele esse ich nie (vielleicht sollte ich doch mal mehr probieren um das zu testen ober die Anzahl etwas ausmacht :-) ) Spiegel dürfen nicht bei mir im Schlafzimmer hängen, sonst erschreckt die Seele wenn sie wandert und kehrt nicht mehr in den Körper zurück (auch an diesen Grundsatz halte ich mich strickt) und auch Schuhe schenke ich keinem der mir am Herzen liegt, sonst läuft er mir davon. (Also wer mal Schuhe von mir geschenkt bekommt weiß was das heißt) 
Seid ihr abergläubisch ? 


Ein bisschen Geld und Schutz kann auch nicht schaden, deshalb habe ich dann doch den Hühnergott und die Kristalle aufgehängt :) 





Liebe Grüße
Armida

Kommentare:

  1. Nein ich bin nicht abergläubisch , aber einige dieser Sätze kommen mir sehr bekannt vor . Und da geht es mir wie Dir sehr ähnlich . Ich nehme sie einfach nicht so ernst . Das mit den Schuhen kannte ich noch nicht und den Satz mit den Linsen . Vielleicht sollte ich dann auch mal wieder welche essen ;))

    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      bei mir hat es leider mit den Linsen nie richtig funktioniert :) Also brauchst du keine essen.
      Liebe Grüße
      Armida

      Löschen
  2. Eigentlich auch nur so ein bißchen. Aber sei versichert, du brauchst dich nicht zu mehr Linsensuppe zu zwingen. Ich liebe sie und esse sie recht oft, leider von den Millionen trotzdem keune Spur ;-):-P

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Polyxena,
      oh schön zu wissen, vielleicht lasse ich es dieses Jahr dann mit den Linsen.
      Die Millionen würde ich dir natürlich trotzdem gönnen.
      Liebe Grüße
      Armida

      Löschen
  3. Nein - eigentlich gar nicht. In jeder Kultur gibt es andere "Aberglauben" .... jedem das seine und mir das meine ;)
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke eigentlich das ich nicht abergläubisch bin... aber...
    selbst meinen Kindern vermittle ich z.B. das das Salz nicht ausgehen darf, sonst geht auch das Geld... ;o))
    Ich finde so einen kleinen "Spleen" ganz sympatisch.
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      gut zu wissen, dann lasse ich das vielleicht mit den Linsen und nehme dafür das Salz :)
      Liebe Grüße
      Armida

      Löschen
  5. Hi Armida!
    Eigentlich bin ich nicht abergläubisch. Nee, überhaupt nicht. Aber ich kenne natürlich all die kleinen Zaubersprüche und hoffe bei den Positiven, dass mir dann doch mal das Glück winkt. Aber wie vielen Schornsteinfegern bin ich schon über den Weg gelaufen und nichts ist passiert! ;-)
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend dir... Michaela :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Michaela,
      ich glaube die muss man auch anfassen die Schornsteinfeger damit es Glück bringt :)
      Liebe Grüße und einen tollen Tag
      Armida

      Löschen
  6. wie viel neues da für mich zu erfahren ist. huch, was mach ich jetzt mit füchsleins akutem schuhbedarf?
    na, wenn mama schuhe kauft fürs kindlein, gilt das hoffentlich nicht als schenken ... sonst muss der zwerg leider barfuß durch den winter kommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulma,
      das würde ich dann als Notwendigkeit betrachten und nicht als Geschenk, der kleine Zwerg kann sich ja die Schühchen nicht selbst kaufen und du verpackst sie ja auch nicht als Geschenk zum Geburtstag :)
      Liebe Grüße
      Armida

      Löschen

Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare wie ein Schneekönig also nichts wie ran an die Tasten.