Sonntag, 15. Februar 2015

// typisch für ...


.... Fasching fragt diesen Monat Kebo


Fasching ist eigentlich so gar nicht meins, ich bin bekennender Faschinsgsmuffel, aber extra für euch habe ich mich mal wieder in die Kindheitstage versucht zurückzuverwandeln. Denn ich war immer Cowboy. Außer einmal da musste ich Prinzessin sein, die Betonung liegt auf musste. Aber wie gesagt am liebsten war ich Cowboy. Ich hatte eine Pistole oder manchmal auch zwei und genügend Munition und einen aufgemalten Bart. 

Seit ich ca. 18 Jahre alt war bin ich ein absoluter Faschingsmuffel. Ich bleibe am liebsten daheim und verlasse in dieser Zeit gar nicht das Haus. Feiern kann ich auch so genug :)  

Schlimmste Faschingsveranstaltung war für mich der schmutzige Donnerstag auf den mich meine Freundinnen mal mitgenommen habe. Wir hatten vor etwas zu trinken und haben uns dann von meinem Vater hinfahren lassen. Eigentlich wollten wir mit dem Taxi zurück aber ca. 1 Stunde später war ich schon so angenervt von den "baggernden und betrunkenen Idioten" das ich meinen Vater angerufen habe er möge mich doch wieder abholen :) 

Schön waren die Faschingskrapfen die mein Opa gebacken hat, ganz viele und in Minigrößer, so dass man sich einen auf einmal in den Mund stopfen konnte. Leider ist mit seinem Tod auch das Rezept verschwunden. 

Sonst hätte ich welche für euch gebacken. 

Jetzt schaue ich mal was ihr alle so an Fasching macht. 

Liebe Grüße
Armida






Kommentare:

  1. Hihi, die Krapfen reizen mich auch am meisten am Fasching.
    Finde ich sehr lustig, dass du dich extra verkleidet hast ;-))
    Ich fand die Cowboy-Pistolen als Kind immer klasse, wollte aber nie ein Cowboy sein.
    Ein Dilemma, denn Prinzessin mit Pistole ging ja gar nicht. Hach, lange ist's her...
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Da haben wir drei (Jutta, Du und ich) wohl was gemeinsam... die Krapfen sind das beste an Fasching für uns :-)
    Schön, dass Du mit dabei bist... ich wollte und war übrigens auch nie Prinzessin, lieber Clown und so...
    Schönes Wochenende, Kebo

    AntwortenLöschen
  3. Da steckte wohl immer schon eine wilde Seele in dir. Prinzessin ist doch auch stinkelangweilig. Meine Tochter ist letztens König geworden. Das fand sie super, weil ihre Freundinnen alle Prinzessinnen waren und sich um DIE Prinzessinnenrolle an ihrer Seite gestritten haben. Da konnte sie ganz relaxed sein, denn niemand hat ihre Rolle streitig gemacht. LG mila

    AntwortenLöschen
  4. Grins.. wir könnten uns also ein Duell liefern. an der alten Eiche? High-Noon?! Kicher.. nee, keine Angst..bin äußerst friedliebend.. Liebe Grüße in den Abend.. Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Ich find auch die Krapfen am Besten :s Ich war immer ein Marienkäfer ;) Morgen wird im Büro gefeiert - ich weiger mich mich zu verkleiden - ich hol mir einen Krapfen und das wars :s Dieses gezwungene Feiern mag ich gar nicht :S
    GLG, Geraldine

    AntwortenLöschen
  6. Süß siehst du als Cowboy aus. Ich bin auch kein Faschingsgänger. Ist mir einfach zu voll und zu viel und überhaupt :)
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  7. Wow! Du siehst so cool aus als Cowboy!!!! Ich kann dir nur sagen, sei als Faschingsmuffel nur froh, dass du nicht in Köln wohnst! Hier ist Ausnahmezustand. Von Weiberfastnacht bis Aschermittwoch gibt es nichts anderes als Karneval. Dem kannst du dich nicht entziehen. Es ist der Wahnsinn!!! Hier wird Rosenmontag auch nicht gearbeitet. Es ist wie ein Feiertag und es wird Karneval gefeiert!
    Ganz liebe Grüße aus Köln und "Kölle Alaaf!!!" ... Michaela :-)

    AntwortenLöschen
  8. Wow, hübscher Cowboy, witzig, ich war als Mädchen immer Indianer oder Aladin, nie Prinzessin. Jetzt gehe ich nur wegen meinem Sohn. Und er nur wegen der Bonbons, weil er verkleidet sich das ganze Jahr.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare wie ein Schneekönig also nichts wie ran an die Tasten.