Sonntag, 5. April 2015

// kurzlebige Produkte



Wie hat meine Urgroßmutter immer so schön gesagt: "wir sind zu arm um billig einzukaufen". Das trifft eigentlich heutzutage wirklich auf das Konsumverhalten zu. Billigketten, Discounter schiessen aus dem Erdboden. Klamotten erhält man für ein paar Euro, die sind zwar nach dem waschen dann gleich kaputt, aber wir leben in einer Wegwerfgesellschaft und dann fliegt es in den Müll und neues wird nachgekauft. So ist man immer auf dem neuesten Stand der Mode, die Wohnung nach dem neuesten Trend eingerichtet.

Aber haben wir mal beim einkaufen darüber nachgedacht wie wir unserer Umwelt schaden? Wie wir unserem Körper schaden, wenn der Billigimport aus China mit Chemikalien verseucht ist?   Und wo bleibt bei all dem die Wertschätzung des gekauften Produktes? Die Freude die wir daran haben? Kurz getragen, weggeworfen?

Ich selbst kann mich auch nicht ausschließen von dem Gefühl mal ein "Schnäppchen" gemacht zu haben, oder auch mal einen neuen Modetrend zu kaufen, der dann nicht sehr langlebig ist, schließlich will ich ja auch nicht unmodern herumlaufen.

Unmodern gewordene T-Shirts kann man wunderbar zerschneiden und entweder daraus Stoffstücke schneiden oder ein T-Shirt-Garn daraus wickeln. Ich nehme das T-Shirt Garn sehr gerne zum häkeln von Utensilos.

Billigschmuck den man nicht mehr tragen möchte kann man in Einzelteile zerlegen und daraus neuen Schmuck gestalten oder ein T-Shirt damit aufpimpen in dem man die Perlen daran näht.

Leere Blech-Dosen eignen sich ganz wundervoll als Pflanzbehältnisse, oder schön bemalt als Utensilo.

Möbelstücke die einem gerade nicht mehr so gut gefallen, können mit neuer Farbe, neuen Griffen z.B. aus Leder oder selbstgemachten Griffen aufgepimpt werden oder die Rückwand mit Tapetenresten beklebt werden und schon schauen sie wie neu aus.

Ideen und Anleitungen gibt es tausende im Internet. Also vor dem wegwerfen einfach mal ein bisschen nachdenken und schauen.  

Eine tolle Idee von Maren

Liebe Grüße
Armida

Kommentare:

  1. Ja da bin ich ganz bei Dir . Schnell ist es entsorgt , weil billig gekauft . Aber da kommen Berge zusammen unglaublich . Ich nähe und stricke vieles selbst .Recycle nach Möglichkeit auch immer . Und von vornherein Nachhaltig zu denken erleichtert das ganze natürlich ungemein . Da ist es wirklich gut ,wenn man ein wenig kreativ ist ... oder man weis wo man schauen kann
    Wünsche Dir Frohe Ostern
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Armida,
    ja, ich bin auch immer wieder begeistert, was man aus Altem Neues zaubern kann.
    Daher liebe ich diese Neu aus Alt Aktionen.
    Ich überlege auch immer, kann man damit noch was anstellen, bevor ich es entsorge.
    Hab ein schönes Osterfest und ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Du sprichst mir aus der Seele!
    Deshalb würde ich dich auch gern für den ONE LOVELY BLOG AWARD nominieren, aber nur, wenn du magst.
    Mehr dazu hier: http://pamelopee.blogspot.de/2015/04/one-more-lovely-blog-award.html

    AntwortenLöschen
  4. Genau mein Reden, modern, ich trage was mir gefällt und ausalt macht neu ist nicht nur sinnvoll sondern macht Soaß und man kann sich kreativ austoben und hat ein Unikat.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Genau meine Meinung. Ich muss auch nicht das neueste vom neuesten haben. "Reparieren" ist oft besser, als etwas neues zu kaufen. Nur, wenn es sich wirklich nicht lohnt, kommt es entgültig weg.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare wie ein Schneekönig also nichts wie ran an die Tasten.